Chessiloch – Wasserfall und Hängebrücke

Chessiloch – Wasserfall und Hängebrücke im Entlebuch (LU)

 

Wanderung in Zahlen

 

Wanderzeit: Ca. 2 3/4 Std.

Schwierigkeit: T2

Distanz: 8 km

Höhenmeter Aufstieg:  265 m

Höhenmeter Abstieg:  265 m

Höchster Punkt: Chessiloch 1098 m.ü.M

Hauptsaison: April bis Oktober

Start: Dorf Flühli

Persönliche Bewertungen
Kondition: mittel (3/6)
Technik: mittel (3/6)
Aussicht: schön (4/6)
Erlebnis: schön+ (5/6)

 

Beschreibung Wanderung

Das Chessiloch im Entlebuch oberhalb von Flühli (LU) hat mich schon länger gereizt. Speziell der Wasserfall soll so etwas von schön sein. Als nun auch noch eine neue Hängebrücke eingeweiht wurde war es Grund genug, um mich auf den Weg zu machen. Kurz nach Flühli gefahren (mit der ÖV sehr gut erreichbar, siehe unten) und inmitten des Dorfes zu meiner Rundwanderung gestartet. Zuerst geht es etwa 100 Höhenmeter nach oben Richtung “Schlündli” und dann eher gemächlich zum Schwandalpweiher, wo es eine der schönsten Kneippanlagen der Schweiz gibt, welche ganzjährig in Betrieb ist. Da mir aber gerade nicht nach Kneippen zumute war bin ich durchgewandert. Auf Höhe “Chrageberg” mündet der Naturweg in die schmale, geteerte Kragenstrasse ein, welche dem Rotbach entlang führt und bald einmal endet (hier sind auch die am Chessiloch nächstliegenden Parkplätze). Danach verlasse ich den sonnenexponierten Teil der Wanderung und es geht erfrischend auf Kieswegen im Wald weiter. 

 

Schon nach kurzer Zeit kommt der Hinweis auf die Schwefelquelle. Auf einem kurzen, steilen aber gut gesichertem Weg geht es rechts runter Richtung Grönbach (oder ist es der Seebenbach oder gar der Rotbach? (ich glaube so genau weiss das niemand)). Früher speiste diese Quelle ein eigenes Bad, heute ist es nur noch ein beschaulicher Wasserlauf welche aber “geschmacklich” nach wie vor authentisch nach Schwefel riecht. Auch soll das Wasser noch heute heilende Wirkung haben und so mach Besucher “gönnt” sich ein Schluck dieses Schwefelwassers (auch wenn mit gerümpfter Nase).

Kurz danach kommt eine kleine Aussichtsplattform von wo aus es einen schönen Blick auf den wilden Rotbach gibt. Sehr interessant ist auch die Tafel die dort hängt. Wenn man das liest macht man sich schon so seine Gedanken.

 

Kurze Zeit später erscheint auch schon der grosse und gut ausgestattete Picknickplatz mit Grillstelle, Tisch, Bänken und sogar Brennholz. Auch die neue Hängebrücke ist zu sehen. Ich aber wandere direkt weiter zu meinem ersten Ziel, dem Chessiloch-Wasserfall.

Von hier an wird der Weg ziemlich wild und abenteuerlich. Schon nach kurzer Zeit kommt ein kleinerer Wasserfall zum Vorschein. Weiter geht es auf eine kleine Plattform, von wo aus dieser Wasserfall von oben angeschaut werden kann. 

Und schön höre ich den Chessilochwasserfall. Doch zuerst geht es aber noch über die alte, kleine, stilvolle und faszinierende Hängebrücke. An dieser Stelle gab es schon vor beinahe 100 Jahren die erste Ausgabe davon. Immer wieder musste sie aber erneuert werden da die Naturgewalten sie beschädigt oder gar vernichtet haben. Und hier ist er, der grandiose Chessiloch-Wasserfall. Fantastisch, urchig, gewaltig, farbenfroh, kraftspendend und und und… Wirklich ein grandioses Schauspiel.

 

Nun wieder auf dem abenteuerlichen Wanderweg zurück zum Picknickplatz wo mein Weg hinauf zur Hängebrücke geht. Eine neue, einwandfreie Hängebrücke der Sonderklasse. Ein echtes technisches Bijou inmitten der Natur. Weitere Bilder und interessante Details zur Chessiloch-Hängebrücke gibt auf Hängebrücken.com.

 

Gestärkt durch die sinnlichen Eindrücke geht es wieder zurück nach Flühli. Diesmal wähle ich den Weg via Kragenstrasse und danach der Waldemme nach bis zum Ausgangspunkt.

 

TIPP: Direkt beim Chessiloch (unterhalb er Hängebrücke) gibt es einen sehr schönen Picknickplatz mit Feuerstelle. Selbst Holz zum bräteln ist vorhanden.

TIPP: Das Chessiloch gehört zur “UNESCO Biosphäre Entlebuch”.

TIPP: Die Strasse von Schüpfheim nach Flühli ist ziemlich kurvenreich und abenteuerlich.

TIPP: Verpflegungsmöglichkeiten gibt es in Flühli genügend.

 

Fazit:

Das Chessiloch mit Wasserfall und Hängebrücke ist ein wunderbarer Ausflug in die Natur. Egal ob alleine als Wanderer oder mit Familie zum gemütlichen Picknick, das Chessiloch hat allen etwas zu bieten. Der Wasserfall ist (vor allem bei Sonnenschein) enorm schön und farbenprächtig. Die neue Chessiloch-Hängebrücke ist sehr gut gemacht und gibt Adrenalin und macht spass. Das Chessiloch gehört zu den Sehenswürdigkeiten die man gesehen haben sollte.

 

Anreise:

Individualverkehr: Wir empfehlen mit dem Auto bis Flühli (LU) und dort direkt im Dorf zu parkieren. Es gibt einige gebührenfreie Parkplätze. ZB direkt vor der Raiffeisenbank rechts abbiegen zur Waldemme. Wer die Wanderung verkürzen möchte kann die Parkplätze zu Beginn der Kragengasse benutzen, welche direkt in Richtung Chessiloch führt. Auch am Ende der Kragengasse gibt es nochmals ca 18 Parkplätze.

Öffentliche Verkehr: Mit dem Zug nach Schüpfheim und dann mit dem Postauto nach Flühli, Haltestelle Post (oder Hüttlenen wenn die Wanderung eher kurz sein sollte).

 

 
GPS-Dateien zum herunter laden

 
GPX-Format gezippt: Wanderung-Flühli-Chessiloch-Flühli

KML-Format gezippt: Wanderung-Flühli-Chessiloch-Flühli

KML-Format direkt: Wanderung-Flühli-Chessiloch-Flühli
(ideal für Smartphone wenn Google-Earth installiert)

 

Karte als PDF herunter laden

10’000er Chessiloch-Flühli-Wasserfälle-Hängebrücke.pdf 

20’000er Chessiloch-Flühli-Wasserfälle-Hängebrücke.pdf 

 

Standort Chessiloch-Wasserfälle und Chessiloch-Hängebrücke


Kartenmaterial zur Verfügung gestellt von http://www.geo.admin.ch/

 

Karte zum selber gestalten


Hier kannst du deine Karte in Qualität und Grösse selber definieren und drucken (einfach “In map.geo.admin.ch ansehen” anklicken).

 

Höhenprofil

 

 

Video

Und hier noch ein kleines Video von mit ein paar Impressionen zu den fantastischen Chessilochfällen.

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.okwirsindweg.ch/chessiloch-wasserfall-und-haengebruecke/

1 Ping

  1. […] Chessiloch Wasserfall (LU) […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*