Florenz – Campanile

Florenz – Campanile/Glockenturm

 

1334 wurde Giotto zum neuen Baumeister des Doms ernannt. Ihm lag jedoch die Errichtung des Campanile (Glockenturm) am Herzen, und er baute daran bis zu seinem Tod 1337. Seine Idee mit der dreifarbigen Marmordekoration und den achteckigen Pilastern (ein in den Mauerverbund eingearbeitete Teilpfeiler, Wandpfeiler) wurde später auch für den Dom übernommen. Francesco Talenti und Andrea Pisano übernahmen die Weiterarbeit des viereckigen Turms, der schliesslich mit einer Höhe von 85 m 1359 beendet wurde.

Im Turm befinden sich zwölf Glocken. Sieben Glocken werden elektrisch angetrieben und bilden das Hauptgeläut. Weitere vier kleinere Glocken hängen an allen vier Seiten, die jedoch nicht geläutet werden können. Und eine Glocke (Apostolica), die 1516 von Lodovico di Guglielmo gegossen wurde und 2500 kg (!) schwer ist, liegt abgestellt im Glockengeschoss.

Tipp: Wer den Aufstieg über die 414 Stufen des Campanile geschafft hat, kann sich über den Anblick der roten Dächer, der Paläste und Kirchtürme inmitten der grünen Hügel erfreuen! Zudem sieht man von einem privilegierten Standpunkt aus die Domkonstruktion. Die Mühe lohnt sich!

 

Museo dell‘ Opera del Duomo – Dombaumuseum

Wer sich für die einmalige Kuppel- und Kirchenkonstruktion des Doms näher interessiert, dem bietet das renovierte Dombaumuseum (Museo dell‘ Opera del Duomo) besten Einblick.

Die Originalreliefs des Campanile sowie die Skulpturen Arnolfo di Cambios für die 1587 zerstörte Fassade des Doms gehören zu den kostbarsten Schätzen des Museums. So geben die Reliefs Einblick in die Handwerkskünste von damals und ins Alltagsleben der Florentiner im 14. und 15. Jhs. Eindrücklich sind auch die Arbeitsgeräte und Modelle, die Techniken und Arbeitsweisen, die Brunelleschi beim Bau der Kuppel eingesetzt hat.

Tipp: Möchte man den Restauratoren des Doms bei der Arbeit zusehen, kann man das in der Opera del Duomo (Dombauhütte), die bereits für den Domneubau im 13. Jh. gegründet wurde. Man findet sie in der nahen Via dello Studio.

 

 zurück zu Duomo Santa Maria del Fiore     weiter zu Battistero San Giovanni

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.okwirsindweg.ch/florenz-campanileglockenturm/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*