Florenz – Ponte Vecchio

Ponte Vecchio

Ein weiteres Juwel von Florenz ist der Ponte Vecchio.

Schmunzelnd erinnere ich mich an das erste Mal, als ich den Ponte Vecchio überquert habe. In den Gassen von Florenz flanierten an diesem herrlichen Sommertag unzählige Menschen. Auch ich genoss die Sehenswürdigkeiten und liess mich von der Menschenmenge langsam treiben. Die Gasse wurde auf einmal enger, stieg an, und plötzlich waren da links und rechts kleine Läden voll mit Gold- und Silberschmuck. Was für ein Anblick! Nachdem ich die glänzende Kunst bestaunt hatte und einige Meter weiter gegangen war, erbot sich mir plötzlich eine wunderschöne Sicht auf den Fluss Arno – und erst jetzt wurde mir bewusst, dass ich hier auf einer Brücke stand, auf der ältesten Brücke von  Florenz, dem Ponte Vecchio mit seinen bekannten Gold- und Silberschmieden 😉

 

Geschichtliches kurz zusammen gefasst:

Nachdem eine Flut 1333 die alte Holzbrücke über den Arno weggerissen hatte, wurde eine neue Brücke aus Stein gebaut. 1345 war die Segmentbogenbrücke nach einer 12jährigen Bauzeit fertig gestellt – der heutige Ponte Vecchio.

Auf der Brücke wurden viele kleine Läden errichtet, welche die Stadt damals an Händler verpachtete. Die Brücke diente als Arbeitsplatz für Gerber (sie wuschen ihre Felle, die sie zuvor mit Pferdeurin gegerbt hatten) und Metzger (sie warfen ihre stinkenden Abfälle in den Fluss) sowie für Gemüsehändler.

Ab 1537 wurde Cosimo I. de Medici Herzog der Toskana und war durch den Reichtum seiner Medici-Familie sehr einflussreich.

1565 beauftragte Cosimo I. de Medici den italienischen Architekten (und Hofmaler der Medici) Giorgio Vasari einen geheimen Gang (Fluchtweg) über den Läden der Brücke zu bauen. Dieser Korridor (Corridoio Vasariano) wurde geschaffen, um von den Uffizien zum Palazzo Pitti zu gelangen, ohne gesehen zu werden und ohne die Strassen benützen zu müssen.

Doch bei seinen Gängen durch den Korridor (auf der linken Seite der Brücke) störte sich Cosimo I. de Medici so sehr am Gestank dieser Läden, dass er dafür sorgte, dass nur noch Gold- und Silberschmiede auf der Brücke arbeiten durften. Noch heute befinden sich ausschliesslich Juweliere und Goldschmiede in den Läden auf der Ponte Vecchio.

 

TIPP: Wenn du möchtest, kannst du die Ponte Vecchio auch vom Arno aus (Fluss unter der Brücke 😉 bewundern. Tickets und weitere Tipps zu der Bootsfahrt auf dem Arno gibt es hier.

 

zurück zu Battistero San Giovanni

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.okwirsindweg.ch/florenz-ponte-vecchio/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*