Seite drucken

Krüger-Nationalpark

Kruger National Park

 

Der Krüger-Nationalpark ist das grösste Wildschutzgebiet Südafrikas und gehört bei einer Südafrikareise fast schon dazu. Ich jedenfalls habe mich darauf gefreut. Der Nationalpark liegt im Nordosten des Landes in der Landschaft des Lowveld auf dem Gebiet der Provinz Limpopo sowie des östlichen Abschnitts von Mpumalanga. Bereits 1898 durch den Präsidenten Paul Kruger gegründet und im Jahr 1927 der Öffentlichkeit übergeben, dient er dem Schutz der Wildnis. Der Park erstreckt sich über ca 320 x 60 km entlang der südafrikanischen Grenze zu Mocambique. Ein besonderer Ausflugshit ist der Krüger-Nationalpark vor allem bei der einheimischen Bevölkerung.

 

Krüger-Safari-GeländewagenAuf geht’s! Und das unwahrscheinlich früh. Bereits um 5 Uhr fing der Tag an. Zuerst hat es noch geregnet, aber das machte mir nichts aus. Dafür war es auch nicht so staubig. Nachdem wir mit unserem Kleinbus an einem Eingang zum Park angekommen sind durften wir in ein offenes Geländefahrzeug umsteigen. Zwar kann man den Park auch mit dem eigenen Auto erkunden, aber mir gefällt der offene Geländewagen besser und zudem hat man einen Guide als Fahrer dabei, der genau weiss, was und wo interessant sein könnte. Bemerkung am Rande: Ein Unterschied der Safari im Krüger ist, dass die Strassen von niemanden verlassen werden dürfen (im Gegensatz zB zu Kenia, wo die Guides auch querfeldein fahren).

 

 

ImpalaSchon nach kurzer Zeit sahen wiPavianer diverse Tiere, links Impalas, rechts Paviane und andere. Schon eindrücklich. Immer wenn jemand ein Tier sah, teilte er es den Mitreisenden mit. Es ist fast wie eine Schatzsuche und irgend wie steigt auch das Fieber. „Tiersuchfieber“. Wer sieht zuerst einen der big five? Sehen wir überhaupt eines der big five oder werden wir berauscht mit der Sichtung von allen Fünf? ;-). Zur Erinnerung, die Big Five sind Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und die Büffel. Und gleich vorweg: Ja, ich durfte an diesem Tag alle diese Tiere sehen – Yuppie.


Und das sind sie, die big five:

 

Aber es gibt auch noch andere Tiere:

 

Und nicht zu vergessen ist die Vielfalt von ganz speziellen Vögeln

 

Schau dir doch noch das Video über den Krüger Nationalpark auf Youtube an.

 

TIPP: Malaria im Kruger Nationalpark – Informationen über die Malariaprophylaxe in Südafrika

Im Krüger Nationalpark besteht eine erhöhte Ansteckungsgefahr, hauptsächlich in den Regenmonaten zwischen Oktober und April. Am Ende der Regenzeit im April wird das Risiko geringer. Besuchern, die im Nationalpark übernachten, wird eine Malariaprophylaxe empfohlen. Am Tage besteht geringe Malariagefahr. Bitte erkundige dich in einem Tropeninstitut deines Landes oder bei deinem Hausarzt. Ich selber war ja im April dort und habe nicht im Park übernachtet (leider ;-)), deshalb habe ich keine Malaria-Medikamente benötigt.

 

 

 

zurück zu Blyde River Canyon         weiter zu Swasiland

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.okwirsindweg.ch/krueger-nationalpark/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*