Dez 30

Melchsee-Frutt-Wintersport

Schifahren auf der Melchseefrutt

Oben blau, unten grau!

Heute geht es auf die Piste. Mit dem Auto von Luzern bis zur Stöckalp brauchen wir knapp 40 Minuten. Das Auto auf einer grünbraunen Wiese geparkt, dann die Schischuhe montiert und mit geschulterten Skis über den zum Glück gefrorenen Grasboden Richtung Talstation der relativ neuen Gondelbahn. Von hier Melchseefrutt - Aussicht aufs Nebelmeergeht es zügig auf die Melchsee-Frutt. Und wirklich, hier gibt es die weisse Pracht. Zwar ist auch hier auf ca 1800 m.ü.M. der Schnee nicht in Hülle und Fülle vorhanden, aber es reicht, damit die Schies ohne grosse Gras- oder Steinberührung über die Pisten gleiten (oder carven) können.

Aber was der Schnee am Boden Mangelware ist, ist die Sonne am Himmel oberdominierend. Kein Wölklein trübt den blauen Himmel. Die Sonne wärmt und füllt unseren Vitamin D-Speicher wieder bis zum Rand auf.

Obwohl die Melchseefrutt eines der wenigen Skigebiete ist, wo wirklich Schi gefahren werden kann (selbstverständlich auch Snowboard – wir möchten doch niemand vernachlässigen), sind die Pisten nicht menschenüberladen und die Wartezeit an den Liften hält sich sehr in Grenzen.

Zum Essen fahren wir mit der Gondelbahn auf den Bonistock. Dort geniessen wir auf der sonnenbestrahlten Terassse die feinen Älplermakkaroni. Auch heute darf ein feines Hüttenkaffee nicht fehlen. Danach geht es noch etwas auf die Pisten. Leider geht die Sonne im Dezember bereits vor 16:00 hinter den Bergen nieder und wir machen uns an die Talfahrt die leider von der Frutt aus mit der Gondelbahn beendet werden muss, da es die Schneeverhältnisse nicht zulassen (aber das ist das erste Mal in all den Jahren wo ich nicht bis zur Stöckalp herunter fahren kann).

 

Bilder aus anderen Jahren !! 😉

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.okwirsindweg.ch/melchsee-frutt-wintersport-2/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*