Pilatus Heitertannliweg

Heitertannliweg
Wanderung Fräkmüntegg – Oberlauelen – Pilatus

 

Wanderzeit: Ca. 2 3/4 Std.

Grad: T3+

 

Auf den Pilatus führen mehrere, unterschiedliche Wanderwege. Aber einer der Schönsten oder meiner Meinung nach gar der Schönste und Reizvollste ist der Heitertannliweg. Wenn ich diesen Weg gehe, dann beginnt für mich die Reise in Kriens (Anreise siehe hier). Von dort aus fahre ich mit der Gondelbahn direkt auf die Fräkmüntegg. Zwar könnte man auch diesen Teil laufen, aber ich finde (vor allem den Abschnitt Kriens-Krienseregg) nicht so attraktiv.

 

Auf der Fräkmüntegg (1416 m ü. M.) angekommen geniesse ich (je nach Begleitung ;-)) erst einmal einen Kaffee auf der Terrasse des 2014 umgebauten Restaurants. Danach geht es zunächst relativ gemütlich und auf einfachen Wegen, teilweise sogar leicht bergab, über Alpweiden und kleinen Bergwäldchen, zur Alp Oberlauelen (1332 m ü. M.).

 

 

Ab hier wechselt das Gelände ziemlich abrupt. Über schmale Felspfade geht es teilweise so richtig Steil nach oben. Bei den heikelsten Stellen sind Ketten gespannt. Einige Höhenmeter werden auch auf in den Berg gelegte Holztreppen überwunden. Auf dem Weg gibt es kleine Bachüberquerungen. Dabei wird man aber bei jedem dieser Abschnitte mit reiner Natur belohnt.

 

 

Unterwegs kommst du bei ca 1900 m ü. M. an der Klimsenkapelle vorbei (das Klimsenhorn liegt 1907 m ü. M.). Hier kommst du mit den Wanderer zusammen, die über den Gässweg aufgestiegen sind. Einige Wanderer benutzen diesen Platz für Rast und Verpflegung und geniessen den wunderbaren Panoramablick ins Mittelland.  Ab und zu kann man von hier aus auch Gleitschirmflieger beim starten zuschauen (diese steigen direkt vom Pilatus-Kulm (2070 m ü. M.) zu diesem Startplatz herunter).

 

 

Auf steinigen und steilen Kehren werden die letzten Höhenmeter überwunden. Dann ist es fertig mit Ruhe und du triffst auf den regen Pilatus-Tourismus. Sicher kann hier erwähnt werden, dass nicht alle gerne auf Berg steigen, die auch von Bergbahnen erschlossen sind. Ich aber liebe den Wechsel zwischen Ruhe und Rummel, zwischen Natur und Zivilisation. Auch liebe ich es, nach anstrengendem Aufstieg, oben auf der Terrasse des Restaurant Pilatus-Kulm etwas feines zu konsumieren. Auch der knieschonende Abstieg mit den Luftseilbahnen mag ich sehr.

 

 

Fazit: Der Heitertannliweg auf der Nordseite des Pilatus ein relativ anstrengender Weg in einer fast unberührten Bergwelt. Alles in allem ist es eine reine Belohnung für Sinne und Seel. Für mich ein klares Muss und eine Empfehlung wert.

 

TIPP: Da die jährliche Instandstellung der Wanderwege im Pilatusgebiet jeweils am 3. Samstag im Juni gemacht werden ist die Ideale Saison ab dann bis Mitte Oktober

 

Wanderung in Zahlen

Schwierigkeit: T3+

Wanderzeit: ca 2 Std 45 Min

Distanz: 4.5 km

Höhenmeter Aufstieg: 810 m

Höhenmeter Abstieg: 150 m

 

GPS-Dateien zum herunter laden

GPX-Format: Fräkmüntegg Pilatus via Heitertannliweg

KML-Format: Fräkmüntegg Pilatus via Heitertannliweg

TCX-Format: Fräkmüntegg Pilatus via Heitertannliweg

 

Kartenmaterial (Wanderung Fräkmüntegg – Pilatus via Heitertannliweg)

Von der Fräkmüntegg auf den Pilatus via Heitertannliweg

 

Kartenmaterial zur Verfügung gestellt von http://www.geo.admin.ch/

Karte als PDF herunter laden:
Fräkmüntegg – Pilatus via Heitertannliweg

Hier kannst du deine Karte in Qualität und Grösse selber definieren und drucken.

 

 

zurück zu Pilatus-Höhenwanderung auf das Mittaggüpfi        weiter zu Pilatus via Gsässweg

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.okwirsindweg.ch/pilatus-heitertannliweg/

3 Kommentare

  1. Guten Tag

    Bin heute Morgen diesen Weg auf den Pilatus gegangen. Dank eurer super Beschreibung war ich gut vorbereitet. Gefällt mir, wie und was ihr da schreibt. Auch die Bilder sind schön. Nur eins war nicht io – das Wetter :-). Aber ich glaube da seit ihr nicht schuldig (lach).

    Wünsche euch noch viele schöne Wanderungen und Reisen.

    Grüsse

    Kari

    • Stergbeiger on 1. Juli 2015 at 21:20
    • Antworten

    Hallo Okwirsindweg-ler 😉

    Erst einmal; Super und wertvoller Bericht sowie schöne Bilder, gefällt mir sehr.

    Ich bin schon öfters via Gsässweg auf den Pilatus gewandert. Durch euren Bericht bin ich auf den Geschmack gekommen und möchte das nächste Mal den Heitertannliweg nehmen. Was meint ihr, ist das für ein Gsässweg-Geher machbar?

    Bleibt dran, werde immer wieder einmal euer Blog besuchen 😉

    Liebe Grüsse

    1. Hallo Steigberger

      Danke für das Lob.

      Wenn du den Gsässweg problemlos gehen kannst, dann wirst du sicher auch auf dem Heitertannliweg auf den Pilatus kommen. Ich selber finde diese beiden Wege betreffend Ausdauer und Schwierigkeitsgrad in etwa identisch.

      Ich wünsche dir dabei eine schönen Wandertag und wer weiss, vielleicht treffen wir ja einmal am Pilatus zusammen.

      Machs guet

      Rolf

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*