Zurück zu Wiege der Menschheit

Hluhluwe Nationalpark

In Deutsch wird Hluhluwe in etwa “Chluchluwe” ausgesprochen.
In Englisch “Schluschlu-e” mit Betonung auf dem e.

 

Heute geht es weiter von Swasiland Richtung Durban. Insgesamt sind das noch etwa 600 km. Deshalb machen wir einen Zwischenstopp und übernachten in einem Hotel in der Nähe des Hluhluwe-Umfolozi Nationalpark, circa 250 km nördlich von Durban.

 

Hluhluwe-Umfolozi-Nationalpark

Die Stimmung in unserem kleine Büschen ist sehr gut und ich freue mich auf den Besuch im ältesten Nationalpark ganz Afrikas. Bereits 1895 wurden die beiden Reservate Hluhluwe und Umfolozi zum Schutz der letzten Nashörner gegründet. 1998 wurden beide Parks zum Hluhluwe-Umfolozi Park zusammen gelegt. Der neue Park hat eine Größe von 960 km² und ist somit der viertgrösste Nationalpark Südafrikas (der grösste ist der Krüger-Nationalpark).

 

 

Und meine Vorfreude wurde nicht enttäuscht. Meiner Meinung nach ist Hluhluwe der interessantere und schönere Nationalpark als der Krüger Nationalpark. Zudem ist er weniger überlaufen und auch hier gibt es gute Chancen, die “Big Five” (Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und die Büffel) zu beobachten. Diesmal sind wir nicht mit einem Safariwagen, sondern mit unserem eigenen Auto (SUV) unterwegs. Der Nachteil ist sicher, dass wir tiefer sitzen und dadurch nicht den gleichen Überblick haben wie aus einem Safari-Geländewagen. Aber in diesem Park ist das nicht so massgebend.

Werbung

Let’s go. Die Strassen sind gut fahrbar und auch gut beschriftet und es gibt einige Rastplätze und viele Aussichtspunkte. Bereits nach kurzer Zeit sehen wir die ersten Tiere. Und schon beginnt es wieder – das Tiersuchfieber. Einfach unglaublich. So etwas muss man einfach erlebt haben.

 

Besonders Imposant fand ich den einzelnen Elefanten. Er hat sich so richtig zur Schau gestellt und war mir so nah, dass ich seinen Geschmack nicht mehr vergessen werde. Bewegte Bilder auf YouTube.

 

Bootsfahrt auf dem St. Lucia Fluss

Am nächsten Tag fahren wir nach Durban. Davor aber machen wir noch eine kleine Safari der anderen Art. Eine Bootsafari über den St. Lucia Wetlands River. Ruhig und gemächlich fahren wir circa zwei Stunden über den Fluss. Hier kannst du Hippos (Nilpferde) sehen und diese nicht zu knapp. Aber auch Krokos und diverse Vogelarten. Dabei war ein eindrücklicher Schreiseeadler.

 

 

zurück zu Swasiland         weiter zu Durban

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.okwirsindweg.ch/suedafrika-2012/hluhluwe-nationalpark/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*