Wanderung zu den Engstligenfällen – Faszination Natur

Wanderung ab Adelboden zu den Engstligen-Wasserfällen hinauf zur Engstligenalp

 

Wanderung in Zahlen

 

Wanderzeit: Ca. 2 1/4 Std.

Schwierigkeit: T2+

Distanz: 3 km

Höhenmeter Aufstieg: 612 m

Höhenmeter Abstieg:  36m

Höchster Punkt: Engstligenalp mit 1978 m.ü.M

Hauptsaison: Juni bis Oktober

Start: Talstation “Unter dem Birg” in Adelboden

Persönliche Bewertungen
Kondition: mittel (3/6)
Technik: mittel (3/6)
Aussicht: schön (4/6)
Erlebnis: schön+ (5/6)

 

Beschreibung Wanderung

Da wir mehrere Tage in Adelboden waren konnten wir den Tag gemütlich beginnen und waren in kurzer Zeit an unserem Startort der Wanderung, der Talstation “unter dem Birg” (mit Auto oder Bus gut erreichbar). Wir haben uns vorgenommen, die beiden Wasserfälle im Aufstieg zu besuchen und den Rückweg von der Engstligenalp dann mit der Seilbahn zu machen.

An dieser Stelle soll erwähnt werden, dass die beiden Wasserfälle zusammen mit 370 Metern Fallhöhe immerhin hinter den Seerenbachfällen von Amden die zweithöchsten der Schweiz sind. Weltweit gesehen sind sie auf dem 24sten Rang. Seit 1948 stehen sie unter dem kantonalen Naturschutz.

Unsere Wanderung beginnt zuerst gemütlich und es geht an Grillplätzen vorbei in Richtung “unteren Enstligenfall” (Wegweiser beachten), wo wir bereits nach kurzer Zeit angekommen sind. Gewaltig donnern die Wassermassen über die Felswände hinunter ins Tal. Bei diesem Wasserfall lohnt es sich, einen kleinen Umweg zur Aussichtsplattform direkt beim Wasserfall zu machen. Stobende Gischt und wassergesättigte Luft machen diesen Punkt zu einem waren Kraftort.

Weiter geht es Richtung oberer Wasserfall. Der Weg wird nun aber so richtig “spassig”. Sehr steil und oft mit Treppen versehen werden nun Höhenmeter gesammelt. Immer wieder schweift der Blick hinunter zur Talstation welche aber ständig kleiner wirkt.

Nicht zu glauben, aber genau diesen Weg nehmen jährlich mehrere 100 Kühe wenn sie im Frühling beim Alpaufzug auf die Engstligenalp oder im Herbst beim Alpabzug wieder zurück in Tal gehen – UNGLAUBLICH. 

Kurz vor dem oberen Wasserfall durchqueren wir noch wunderschöne Alpwiesen mit vielen Alpenblumen und regem “Luftverkehr” und dann stehen wir davor – gewaltig, beindruckend, schön – der “obere Enstligenfall“. Nachdem wir eine kleine Abkühlung durch die Wasserstaubwolke genossen haben legen wir eine Rast ein und geniessen zum Einten den Wasserfall, zum Anderen die schöne Aussicht hinunter nach Adelboden und ins Engstligental.

Danach geht die Wanderung wieder eher gemütlich über Alpwiesen und Kuhweiden, vorbei an der Alpwirtschaft Chummihütte wo der Durst gelöscht und der Hunger gestillt werden kann, hinauf auf die Engstligenalp. Auch hier oben gibt es etliche Verpflegungsmöglichkeiten und auch das Übernachten wäre möglich. Wir aber nehmen wie geplant die Seilbahn hinunter zur Talstation “unter dem Brig” (und alle die in Seilbahnen Angst haben laufen halt wieder runter, gäl Bärble ;-)).

 

TIPP: Der untere Wasserfall kann fast das ganze Jahr von der Talstation “unter dem Birg” erreicht werden

TIPP: Der obere Wasserfall kann fast das ganze Jahr direkt aus der Seilbahn oder von der  Bergstation  “unter dem Birg” respektive von der Engstligenalp angeschaut werden

TIPP: Auf dem Hochplateau der Engstligenalp gibt es eine Rundwanderung welche Barrierefrei ist.

 

Fazit:

Diese Wanderung bietet mitunter die schönsten und eindrucksvollsten Erlebnissen die eine Wanderung überhaupt bieten kann. Steile Hänge werden auf steilen Wegen überwunden. Der Weg ist gut gesichert und gepflegt und kann deshalb auch entspannt bewandert werden. Die Landschaft und die Aussicht lädt zum verweilen ein. Die beiden imposanten Wasserfälle krönen das Erlebnis mit seidigem Wassergekräusel. Das sehr grosse Hochplateau oben auf der Engstligenalp ist im Alpengebiet auch nicht gerade alltäglich. Ein sehr empfehlenswertes Erlebnis mit Wiederholungscharakter.

 

Anreise:

Individualverkehr: Autobahn A6 von Bern Richtung Spiez. Dann auf der Hauptstrasse Richtung Frutigen–Adelboden. Am Eingang von Adelboden, direkt bei der Bäckerei Oester und der Agip-Tankstelle, links Richtung Engstligenalp abbiegen. Zuhinterst gibt es ein grosser Gratisparkplatz für etwa 800 Autos direkt bei der Talstation der Seilbahn “Unter dem Birg”.

Öffentlichen Verkehrsmittel: Mit dem Zug nach Frutigen und dort umsteigen auf den Bus bis Bushaltestelle Adelboden, Unter dem Birg.

 

 
GPS-Dateien zum herunter laden

 
GPX-Format gezippt: Wanderung-Adelboden-Engstligenfälle-Engstligenalp

KML-Format gezippt: Wanderung-Adelboden-Engstligenfälle-Engstligenalp

KML-Format direkt: Wanderung-Adelboden-Engstligenfälle-Engstligenalp
(ideal für Smartphone wenn Google-Earth installiert)

 

Karte als PDF herunter laden

5’000er Adelboden-Engstligenfälle-Engstligenalp.pdf 

20’000er Adelboden-Engstligenfälle-Engstligenalp.pdf 

 

Standort Engstligen-Wasserfälle und Engstligenalp


Kartenmaterial zur Verfügung gestellt von http://www.geo.admin.ch/

 

Karte zum selber gestalten


Hier kannst du deine Karte in Qualität und Grösse selber definieren und drucken (einfach “In map.geo.admin.ch ansehen” anklicken).

 

Höhenprofil

 

 
 Und hier noch ein kleines Video von mit ein paar Impressionen zu den fantastischen Engstligenfällen.

 

Weitere Infos zur Engstligenalp

 

Werbung
Sprachen online lernen
mit Lingorilla.com
Jetzt kostenlos testen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.okwirsindweg.ch/wanderung-zu-den-engstligen-wasserfaellen-bei-adelboden/

2 Kommentare

1 Ping

  1. Sehr schöne Wanderbeschreibung.Freue mich immer wieder über solche Berichte.Falls das Wetter es Mitte Oktober noch zulässt werde wir diesen Aufstieg und weil ich eben diese „Bärble“ bin auch den Abstieg unter die Füsse nehmen.Danke für den Tip👍

    1. Liebe Bärble
      Danke für deine netten Worte. Ich freue mich immer über treue Blogleser.
      Ich bin sicher dass ihr diese Wanderung nicht bereut, sie bietet wirklich einiges. Und ja, retour geht es dann nur noch runter ;-).
      Lieber Grüsse und eine gute Zeit
      Rolf

  1. […] Engstligenfällen-Engstligenalp (BE) […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*