Schneeschuhtouren Schneeschuhskala SAC

Schneeschuhtourenskala des Schweizer Alpen-Clubs (SAC)

 

Die Schneeschuhtourenskala von Schweizerische Alpen Club (SAC) ist die massgebendste Schwierigkeitsskala für “Wintertrekking“. Sie ist in sechs verschiedene Grade, von WT1 (leichteste) bis WT6 (schwierigste) eingeteilt. Das “WT” steht für “Wintertrekking” (analog des Wanderns, dort steht einfach nur ein T für “Trekking”).

Ab Schwierigkeitsgrad WT2 sollte immer eine Lawinenausrüstung (bestehend aus Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), Sonde und Schaufel) mitgenommen werden – und auch bedient werden können!


Werbung

 

Grad    Bezeichnung Kennzeichnung Gelände                                  Gefahren Anforderungen
WT1 Leichte Schneeschuh-wanderung
Blau = leicht
Neigung < 25°

Insgesamt flach oder wenig steil. In der näheren Umgebung sind keine Steilhänge vorhanden.

Keine Lawinengefahr
Keine Abrutsch-  oder Absturzgefahr
Lawinenkenntnisse nicht notwendig
WT2 Schneeschuh-wanderung  Blau = leicht Neigung < 25°

Insgesamt flach oder wenig steil. In der näheren Umgebung sind Steilhänge vorhanden

Lawinengefahr
Keine Abrutsch- oder Absturzgefahr
Grundkenntnisse im Beurteilen der Lawinensituation
WT3 Anspruchsvolle Schneeschuh-wanderung
rot = mittel
Neigung < 30°

Insgesamt wenig bis mässig steil. Kurze steilere Passagen

Lawinengefahr
Geringe Abrutschgefahr, kurze, auslaufende Rutschwege
Grundkenntnisse im Beurteilen der Lawinensituation
WT4 Schneeschuhtour
rot = mittel
 
Neigung < 30°

Mässig steil. Kurze steilere Passagen und/oder Hang-traversen. Teilweise felsdurchsetzt. Spal-tenarme Gletscher.

Lawinengefahr
Abrutschgefahr mit Verletzungsrisiko. Geringe Absturzgefahr
Gute Kenntnisse im Beurteilen der Lawinensituation
Gute Lauftechnik. Elementare alpinistische Kenntnisse
WT5 Alpine Schneeschuhtour
schwarz = schwer
Neigung < 35°

Kurze steilere Passagen und/oder Hangtraversen und/oder Felsstufen. Gletscher

Lawinengefahr
Absturzgefahr. Spaltensturzgefahr. Alpine Gefahren
Gute Kenntnisse im Beurteilen der Lawinensituation
Gute alpinistische Kenntnisse. Sicheres Gehen
WT6 Anspruchsvolle alpine Schneeschuhtour
schwarz = schwer
Neigung > 35°

Sehr steil
Anspruchsvolle Passagen und/oder Hangtraversen und/oder Felsstufen. Spaltenreiche Gletscher

Lawinengefahr
Absturzgefahr. Spaltensturzgefahr. Alpine Gefahren
Gute Kenntnisse im Beurteilen der Lawinensituation
Sehr gute alpinistische Kenntnisse. Sicheres Gehen in Fels, Firn und Eis

 

 

Anwendungs- und Interpretationshinweise

 

Die einzelnen Schwierigkeitsgrade können mit “-” oder “+” auf- oder ab gewährtet werden.

Bei den Schwierigkeitsgraden handelt es sich um Richtwerte. Aufgebaut sind sie auf den Grundlagen von guten Schneeverhältnissen, guten Witterungsverhältnissen sowie guten Sichtverhältnissen.

In der Skala wird bei der Schwierigkeitsbewertung nur die technische Anforderung bewertet. Die Länge der Touren sowie die Höhenunterschiede sind nicht berücksichtigt und müssen individuell einberechnet werden.

 

TIPP: Das abfragen des aktuellen Lawinenberichts respektive des aktuellen Lawinenrisiko gehört zu den Grundpflichten eines verantwortungsbewussten Schneeschuhtourengängers.

TIPP: Da speziell im Winter eine erhöhte Anforderung an den Orientierungssinn gestellt wird und Markierungspunkte oft nicht sichtbar und/oder schneebedeckt sind, ist eine gute Vorbereitung und sorgfältige Planung unerlässlich. Gutes Kartenmaterial ist zwingend, Kompass und Höhenmesser sind auch nicht unnütz. Der Einsatz eines GPS-Geräts kann die Wegfindung deutlich vereinfachen.

 

Anmerkung: Wir übernehmen keine Haftung für die obigen Angaben Betreffend Gelände-, Gefahren- und Anforderungsangaben.

 

Packlisten


Ab WT1:

 

Ab WT2:

 

Ab WT5:

 

 

Neben der Schneeschuhtourenskala gibt es vom Schweizerischen Alpenclub noch weitere:

 

Sprachen online lernen
mit Lingorilla.com
Jetzt kostenlos testen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.okwirsindweg.ch/schneeschuhtouren-schneeschuhskala-sac/

1 Ping

  1. […] Schneeschuhtourenskala SAC […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*